Korsika (Corsica)

Korsika – eine wunderschöne Insel, die ich jederzeit wieder besuchen würde und auch jedem nur empfehlen kann. Mit der Fähre sind wir von Nizza aus Richtung Bastia gestartet.

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein riesen Organisationsfreak bin und alles durchgeplant haben muss :D. Ursprünglich war geplant dass wir gegen 20:00 beim Campingplatz ankommen. So sollte es aber wohl nicht sein. Erstmal standen wir eine Stunde im Stau, dann haben wir keine Möglichkeit mehr gehabt im Lebensmittel einzukaufen, sodass wir nichts zum Frühstücken hatten, und zu guter Letzt haben wir uns auch noch verfahren. Aber nicht einfach irgendeine falsche Straße genommen- nein wir haben eine Schotterabfahrt mitten in der Pampa genommen, die in eine Sackgasse führte, aus der wir nicht wieder hoch kamen, weil das Auto kein festen Boden greifen konnte und die Abfahrt zu steil war. Mittlerweile können wir drüber lachen, aber in dem Moment war es alles andere als lustig, als dichter Qualm und ein ekeliger Gestank aus der Motorhaube kamen. Einen herzlichen Dank an den Feuerwehrmann, der uns spät am Abend aus der Patsche geholfen hat. 😀

Aber zurück zu den Dingen, die ich euch empfehlen würde 🙂

 

Die Kaskaden des Purcaraccia

Unser Campingplatz war nahe dem Bavellatal, sodass wir es zum Ausgangspunkt der Wanderung „Bocca di Larone“ nicht weit hatten. Von dort aus 300 Meter der Straße Richtung Bavellapass, bis auf der rechten Seite ein kleiner Weg kommt, der über Wander- und Kletterwege direkt zum Purcaraccia-Bach führt.

Wir haben viele nette Leute auf dem Weg nach ganz oben getroffen. Man sollte jedoch auf festes Schuhwerk achten, da es an manchen Stellen sehr heikel werden kann. Denkt auch an ausreichend Wasser, Sonnenschutz und Proviant. Nach einigen Stunden mit Pausen und Zwischenstopps zum Baden hatten wir den höchsten Punkt erreicht. Die Wasserfälle waren atemberaubend schön. Die grünen Gumpen waren kristallklar und einfach ein Traum. Aber schaut selbst:

Korsika

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Korsika

Korsika

Palombaggia
Der Strand von Palombaggia gehört zu den Schönsten auf ganz Korsika. Weißer Sandstrand und kristallklares Wasser. Es hat ein bisschen was vom Karibikflair. Wir waren leider an einem sehr windigem Tag dort und haben uns später entschieden zu einer der Santa Guilia Bucht zu fahren, die dort windgeschützter liegt.

Palombaggia

Palombaggia

Palombaggia

Santa Guilia
Diese Bucht ist wirklich atemberaubend schön. Sie ist leider kein Geheimtipp und somit vor Allem in der Hauptsaison auch sehr gut besucht. Das Wasser ist ruhiger als an einem See und klarer als in der Karibik!Wirklich wunderschön, aber halt auch unglaublich voll.

Santa Guilia

Santa Guilia

Ein Kommentar bei „Korsika (Corsica)“

  1. […] Hier geht’s zur nächsten Etappe: Korsika! […]

Schreibe einen Kommentar